Zielgruppenselektion

Mai 7, 2021

Zielgruppenselektion ist ein Vorgang bei dem Kundentypen nach bestimmten Kriterien ausgewählt und in Gruppen zusammengefasst werden. In der Regel sind Zielgruppen über oberflächliche Merkmale eingeteilt, wie zum Beispiel durch Alter, Geschlecht oder Einkommen bzw. eine Kombination dieser. Der zweite Schritt ist dann die Selektion, also die Auswahl, welche der Gruppen relevant ist und mit welchen Mitteln diese angesprochen werden soll.

Methode der Zielgruppenselektion

Um die Selektion von Zielgruppen erfolgreich durchzuführen, sollten die Personen innerhalb einer Gruppe möglichst homogen (also gleich) sein, damit diese auf das jeweilige Kommunikationswerkzeug ähnlich reagieren. Nach außen sind die Zielgruppen jedoch heterogen(unterscheiden sich), damit differenzierte Strategien genutzt werden können. Dieses Verfahren ähnelt der Marktsegmentierung, wobei die Segmente eine übergeordnete Einheit sind. Die Zielgruppenselektion versucht ebenfalls den Markt in Kundengruppen aufzuteilen, damit diese effizient angesprochen werden können.

Merkmale der Zielgruppenselektion im B2B

  • organisatorisch (Standort, Größe, Struktur, etc.)
  • ökonomisch (Liquidität, Kapital, etc.)
  • Kaufverhalten (Lieferantentreue, Kaufzeitpunkt, etc.)
  • personenbezogen – Charakterzüge der Entscheidungsträger (innovationsfreudig, etc.)