Inside Sales Manager

Mai 5, 2021

Was versteht man unter Inside Sales Manager?

Inside Sales wird oft mit dem Vertriebsinnendienst gleichgesetzt. Allerdings unterscheiden sich diese zwei Bereiche erheblich voneinander. Der Vertriebsinnendienst unterstützt hauptsächlich die Außendienstmitarbeiter. Ein Inside Sales Manager dagegen ist eher mit einem Verkäufer im Außendienst vergleichbar, nur eben ohne den Kontakt zum Kunden vor Ort.

Sein Verantwortungsbereich umfasst vor allem die Übersicht über die Vertriebstätigkeiten grundsätzlich sowie die  Teamleitung. Sein Vorgesetzter wird üblicherweise als Sales Director, manchmal auch als Divisional Sales Director bezeichnet.

Was macht ein Inside Sales Manager?

Konkret fungiert dieser Mitarbeiter als Schnittstelle der Kommunikation zwischen seinem Team und der Führungskraft. Sein Team besteht dabei in der Regel aus mehreren Sales Managern, Inside Sales oder Account Executives. So muss er den Überblick über sämtliche Aktivitäten seines Teams behalten, Aufgaben zuweisen und bei Bedarf die Strategie ändern. Zu den Aufgaben des Teams gehört auch die Neukundenakquise und dementsprechend deren Organisation und Entwicklung.

Auch Bestandskunden werden häufig von diesem Team betreut. Der Inside Sales Manager kann dabei sein Wissen über den Werdegang der Geschäftskundenbeziehung einsetzen. Er muss in der Lage sein, Erfahrungen und Wissen aus den unterschiedlichen vertrieblichen Vorgängen in Verbindung zu setzen und so nutzbar für die Planung und Organisation zukünftiger Sales Aktivitäten zu machen.