Geschäftsfelder

Mai 5, 2021

Geschäftsfelder sind Teilbereiche eines Unternehmens, die autonom arbeiten und auf dem Markt agieren. Sie bezeichnen die verschiedenen Einsatzgebiete des Unternehmens und werden nach einer sinnhaften Aufteilung voneinander abgetrennt.

Einteilung der Geschäftsfelder

Zumeist geschieht diese Einteilung nach Produkt- und/oder Marktkriterien, denn oft gehen beide Komponenten Hand in Hand und bedingen einander. An dieser Stelle wird die Verwandtschaft zur Marktsegmentierug deutlich, denn auch diese Segmente werden nach ähnlichen Kriterien aufgeteilt. Eine Überschneidung beider Themen geschieht deshalb zwangsläufig. Obwohl grundsätzlich eine Rangordnung der einzelnen Felder besteht, ist es wichtig, auch ihren wechselseitigen Bezug zu beachten, denn Geschäftsfelder werden strategisch aufgestellt. Kennt man Marktsegmente und Zielgruppen eines Unternehmens, lässt sich im Voraus die inhaltliche Ausprägung der Geschäftsfelder bestimmen. Natürlich gilt dies auch umgekehrt.

Wichtig ist weiterhin zu beachten, dass die Einteilung nicht zwangsläufig mit der inneren Unternehmensorganisation zusammenfallen muss.

Ziele dieser Strukturierung

Eine solche Kategorisierung in einzelne Felder kann hat idealerweise folgende Vorteile haben:

  • höheren Grad der Kundenorientierung , indem Geschäftsstruktur sich nach diesen ausrichtet
  • Stärkung der eigenen Kompetenzen, durch Fokussierung und Spezialisierung
  • Nutzung von Synergieeffekten, da innerhalb des Unternehmens bereichsübergreifend zusammengearbeitet werden kann